Notdienstgebühr: Neue Regelung seit 14.02.2020 in Kraft

Notdienstgebühr nach § 3a der Gebührenordnung der Tierärzte GOT

Am 14.02.2020 ist die vom Gesetzgeber vorgegebene Regelung zur Vergütung von Notfallbehandlungen nachts und an den Wochenenden in Kraft getreten. Sie sieht vor, dass pauschal eine Notdienstgebühr bei einem Tierarztbesuch zu Notdienstzeiten in Höhe von 50€ netto berechnet werden muss. Darüber hinaus müssen alle tierärztlichen Leistungen im Notdienst mindestens nach dem doppelten Satz der Gebührenordnung abgerechnet werden. Eine Abrechnung bis maximal zum 4-fachen Satz der GOT ist möglich.

Als Notdienstzeiten gelten:

  •  täglich von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des Folgetages (Nacht)
  • freitags 18.00 Uhr bis montags8.00 Uhr (Wochenende)
  • von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr an Feiertagen

Nicht als Notdienstzeiten gelten reguläre Sprechstunden, die die jeweilige Tierarztpraxis abends über die genannten Zeiten hinaus anbietet und reguläre Sprechstunden z.B. am Samstag.

Somit betrifft die Notdienstgebührenregelung nicht unsere reguläre Samstagssprechstunde und auch nicht die reguläre Nachmittagssprechstunde bis 18.30 Uhr. Nach Rücksprache mit der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz gilt die Regelung aber sehr wohl für unsere Notfallsprechstunde von 12.00 bis 13.00 Uhr an Sonn- und Feiertagen. Wir müssen unseren Kunden also an diesen Tagen die erhöhte Notdienstgebühr berechnen. 

Weitere Informationen zur Notdienstgebühr finden Sie unter www.bundestieraerztekammer.de

 

[zurück]

 

Sprechzeiten
 

Montag - Freitag
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
15.00 Uhr - 18.30 Uhr
 

Samstag
10.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Notfallsprechstunde
Sonn- und Feiertag
12.00 - 13.00 Uhr

 

Bitte beachten Sie,

dass laut §3a der GOT

eine Notfallgebühr

berechnet werden muss


 

Wir bitten um telefonische
Terminabsprache unter
Telefon: 06132 - 79 05 80

 © 2017 Tierärztliche Praxis  Dr. med. vet Irene Müller und Dr. med. vet Stefan Schuh